Homöopathische Behandlung

Ein Erstgespräch bei einer Homöopathin dauert meist 1 - 1 1/2 Std. In dieser "Erstanamnese" ist das Ziel der Therapeutin, den Patienten so gut wie möglich in all seinen Lebensbelangen kennen zu lernen. Dabei sind nicht nur die aktuelln Symptome von Wichtigkeit, sondern auch das allgemeine Befinden, die Familienanamnse, die persönliche Anamnese, Reaktionen auf verschiedene Stoffe, Nahrungsmittel, Wetter und Umwelteinflüsse etc.

Da es verschiedene Gründe geben kann, warum ein Mensch erkrankt, versuchen wir gemeinsam herauszufinden, wann und warum der Patient so geschwächt wurde, dass die Lebenskraft die Krankheit nicht mehr selber überwinden kann.

Die Homöopathin  versucht Ihr ganzes Wesen von Körper, Seele und Geist zu verstehen.

Danach suche ich Ihr entsprechendes homöopathisches Mittel. Je nach Therapiegrund wird der Verlauf nach einigen Tagen oder Wochen besprochen.

Wie bei jeder Heilmethode gibt es Patienten, die sehr schnell auf die Therapie ansprechen. In den meisten Fällen zeigt sich jedoch eine sanfte, allmähliche Besserung der Symptome. Wenn wir sehen, dass das Mittel "angeschlagen" hat, werden die Abstände zwischen den Kontrollsitzungen immer länger.